Ambulantes Zentrum – Fachbereich Dermatologie und Allergologie im Klinikum

Ambulantes Zentrum – Fachbereich Dermatologie

Klinikum Bayreuth

Ebene -1

Terminvereinbarungen:
0921 400-3680
0921 400-883680
mvz.dermatologie@klinikum-bayreuth.de

Postanschrift

MedZentrum Klinikum Bayreuth GmbH
MVZ für Dermatologie, Chirurgie und Nuklearmedizin
Fachbereich Dermatologie
Preuschwitzer Str. 101
95445 Bayreuth

Sprechzeiten

Montag9.00 - 12.15 Uhr14.00 - 16.00 Uhr 
Dienstag8.30 - 12.15 Uhr14.00 - 16.00 Uhr 
Mittwoch10.00 - 12.15 Uhr14.00 - 17.00 Uhr 
Donnerstag8.00 - 12.15 Uhr14.00 - 16.00 Uhr 
Freitag8.00 - 12.00 Uhr..
und nach Vereinbarung.. 
Dr. med. Ina Haendle

Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten

Mehr
Dr. med. Christian Feichter
Dr. med. Christian Feichter

Facharzt für Haut- und Geschlechtskrankheiten

Mehr
PD Dr. med. Gerhard Weyandt

Facharzt für Haut- und Geschlechtskrankheiten, Allergologie, Proktologie, medikamentöse Tumortherapie
(Privatsprechstunde)

Mehr
Dr. med. Mark Meinhold

Facharzt für Haut- und Geschlechtskrankheiten, Allergologe, Phlebologe

Mehr
Dr. Dejan Zakula
Dr. Dejan Zakula

Weiterbildungsassistent zum Facharzt für Haut- und Geschlechtskrankheiten

Mehr
Sabine Lüdtke
Sabine Lüdtke

Weiterbildungsassistentin zur Fachärztin für Dermatologie und Geschlechtskranheiten

Mehr

In unserer Sprechstunde werden alle modernen diagnostischen und therapeutischen Behandlungsmöglichkeiten bei Hautkrankheiten und allergologischen Erkrankungen angeboten.

Dies betrifft im Kinder- und Jugendalter besonders:

  • Neurodermitis (atopisches Ekzem), Heuschnupfen und Asthma
  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten
  • Nesselsucht (Urtikaria)
  • durch Bakterien, Viren und Pilze ausgelöste Infektionskrankheiten
  • Akne vulgaris
  • kreisrunden Haarausfall und Autoimmunkrankheiten

Bei Erwachsenen betrifft es:

  • Infektionskrankheiten der Haut u. a. durch Pilze, Bakterien und Viren
  • Schuppenflechte (Psoriasis vulgaris)
  • Ekzemerkrankungen wie Neurodermitis, allergisches Kontaktekzem
  • Nesselsucht (Urtikaria) und Quincke-Ödem unterschiedlicher Ursachen
  • Allergien mit Schnupfen, Bindehautentzündungen, Asthma
  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Histamin-Intoleranz
  • Arzneireaktionen, Gefäßentzündungen (Vaskulitiden)
  • Autoimmunerkrankungen wie Lupus erythematodes und Sklerodermie
  • Venen-(Krampfader-)erkrankungen und Ulcus cruris (offenes Bein)
  • Proktologische Erkrankungen ("Hämorrhoidenleiden")
  • Geschlechtskrankheiten, HIV
  • Störungen des Haarwachstums
  • Melanom (Schwarzer Hautkrebs) und andere Hauttumore
  • Berufskrankheiten

Bei Älteren betrifft es:

  • Hauttumore wie Basalzellkarzinom, Melanom und Hautkrebsvorstufen
  • Erysipel (Wundrose) und andere Infektionskrankheiten
  • Diabetischer Fuß, Hautkrankheiten durch arterielle Verschlusskrankheit und Ulcus cruris (offenes Bein) durch andere Ursachen
  • Gefäßentzündungen (Vaskulitiden)
  • Ekzemkrankheiten (sebostatisches (Trockenheits-) u. allergisches Ekzem)
  • Schuppenflechte (Psoriasis)
  • Arzneireaktionen u.U. auch mit Blasenbildung
  • Autoimmunerkrankungen, z.B. mit Blasenbildung (Pemphigoid)